Hanföl / Terpene oil

Hanföl / Terpene oil: Die Cannabispflanze beinhaltet mehr als 400 aktive Verbindungen. THC und CBD sind die bekanntetsen. Zur Zeit finden zahlreiche wissenschafrliche Untersuchungen zur Wirkung der Wirkstoffe der Cannabispflanze auf unseren Körper statt.

CBD Öl: das Beste Öl der Welt. Es wurde festgestellt, dass die Cannabispflanze viele verschiedene Terpene beinhaltet. Diese Eingenschaft macht die Cannabispflanze einzigartig.

Was sind Terpene? Alle Kräuer, Blumen und Pflanzen beinhalten Terpene. Diese flüchtigen, organischen Bestandteile sind verantwortlich für den Geruch und den Geschmack der Pflanze. Terpene werden von der Pflanze hauptsächlich zum Eigenschutz vor zum Beispiel Insekten, Krankheiten oder als Überlebenshilfe bei sehr hohen Temperaturen benötigt.

Terpene in der Cannabisplanze Die Cannabispflanze beinhaltet ca. 200 verschiedene Terpene, die mit den Cannabinoiden von der Pflanze produziert werden. Terpene verdampfen bei hohen Temperaturen. Zum Zweck einer ertragreichen Ernte für die Produktion von CBD Öl müssen die Pflanzen sehr früh morgens geerntet werden. Durch den gewählten Zeitpunkt der Ernte kann sichergestellt werden, dass der Terpenengehalt in der Pflanze am höchsten ist. Die bekanntesten Terpene der Cannabispflanze sind Mycren, Pinen, Limonen, Linalol, Eucalyptol und Caryophyllen.

Ihre Vorteile

  • Günstiger Preis
  • 2% bis 10% CBD Hanföl
  • Alles immer auf Lager
  • Lieferung in 1 Tag

29 Artikel

pro Seite

29 Artikel

pro Seite

CBD - bei welchen Problemen es hilft:

CBD kann laut zugänglichen Studien einen Einfluss bei der Behandlung folgender Krankheiten haben:

• Beklemmungserscheinungen und posttraumatischer Stress
• Schizophrenie
• Epilepsie
• Krebs
• Diabetes
• Fettleibigkeit
• Nervenkrankheiten
• Dystonie und Dyskinesie
• Sucht
• Unwohlsein und Brechreiz
• BSE
• Alzheimer Krankheit
• Ischemie
• Entzündungen
• Hepatitis
• Beschädigungen von Gehirn und Leber
• Sepsis
• Hautkrankheiten
• Allergien und Asthma
• Schlafstörungen
....

Anm.:
Bei einer Krebserkrankung ohne klassische medizinische Behandlung (Chemotherapie) wird empfohlen, Hanföl mit einem hohen THC-Gehalt zu verabreichen. Für eine optimale Wirkung sollte das Verhältnis idealerweise 1:1 zu CBD betragen. Die Tränen des Phönix, wie dieses Öl genannt wird, sind jedoch aufgrund des THC-Gehaltes nicht erlaubt zu verkaufen. An niemanden, aber das Gesetz verbietet nicht, sie zu Hause für sich selbst herzustellen, oder sie sich von jemandem schenken zu lassen.

Bei der Chemotherapie ist der CBD-Stoff nützlich als Hilfe gegen Unwohlsein, Krämpfe und Schmerzen. CBD stoppt das Wachstum von Krebsgeschwüren, regeneriert gleichzeitig beschädigte Zellen und bringt den Körper und dessen Funktionen ins Gleichgewicht. Geeignet zur Prävention gegen Wiederauftreten von Erkrankungen.